Selbstbewusster werden - Ziele setzen und erreichen

Selbstbewusster werden - Ziele setzen und erreichen

Heute geht es um die Themen Ziele und Fokus. Wie sagt man so schön? Für einen Segler ohne Ziel weht nie der richtige Wind. Ziele setzen, den richtigen Fokus für das Leben setzen und die Ziele erreichen, sind entscheidend für ein gesundes Selbstbewusstsein. 

Ohne Ziel - kein Weg 

Es geht nicht nur um das Gesamtziel, sondern auch um Teilziele. Setzt ganz bewusst kleine Teilziele, um euren Zielen näherzukommen. Es gibt nicht das Patentrezept, um nicht mehr schüchtern oder reich zu sein. Es ist alles eine Entwicklung und diese Entwicklung lebt von kleinen Teilzielen, die ihr euch ganz bewusst setzen müsst. 

Manchmal ist es unangenehm und man muss seine sogenannte „Komfortzone“ verlassen. Ihr kennt das bestimmt alle: Ihr traut euch nicht in der Klasse aufzustehen oder ihr traut euch nicht das Mädchen oder den Jungen anzusprechen - denn da, wo ihr gerade seid, da ist eure Komfortzone und es geht euch wunderbar. 

Aber da findet kein Wachstum statt. Das Wachstum ist nämlich immer nur außerhalb der Komfortzone. Es ist niemals in der Komfortzone. Die Komfortzone ist ein Ort, indem es schön warm ist, so wie euer Bett morgens. 

Aber ihr kommt bestimmt nicht eurem Ziel näher, wenn ihr den ganzen Tag im Bett liegt. Es ist gemütlich und ab und zu muss es auch mal sein, aber sucht ganz bewusst Herausforderungen oder Momente, wo ihr diese Komfortzone verlasst, denn ich weiß ganz genau, ich wachse dadurch - egal, was ich tue. 

Den richtigen Fokus setzen

Setzt immer den richtigen Fokus. Stellt euer Ziel auch mal infrage. Viele wählen zum Beispiel einen Beruf, nur weil sie Geld verdienen und reich werden wollen. Sie wollen ein Statussymbol haben. Doch das ist der falsche Fokus.

Sucht lieber nach Leidenschaft. Sucht nach Berufung. Sucht nach dem, was euch Spaß macht. Fragt euch: Warum wollt ihr etwas erreichen? Wollt ihr eine Beziehung, damit es euch besser geht? Das braucht ihr nicht. Denn Glück und Zufriedenheit sind schon längst in euch. 

Eine Beziehung ist ein Multiplikator. Das heißt, es geht euch vielleicht noch besser, man kann viele tolle Sachen nur zu zweit machen - aber eins muss euch bewusst sein: Glück kommt niemals von außen. 

Unser Gehirn hat ein wundervolles System, welches sich „RAS“ nennt - das retikuläre Aktivierungssystem. Klingt wieder komplizierter, als es ist. Ihr kennt das alle: Ihr wollt ein bestimmtes Auto oder eine bestimmte Hose kaufen. Plötzlich seht ihr sie überall auf der Straße. 

Das heißt, euer Gehirn filtert ganz bewusst Informationen der Umwelt. Es wird euch was Gutes tun. Seid euch im Klaren darüber, dass euer Fokus Situationen im Alltag bestimmt und das wiederum tolle Gefühle auslösen kann. 

Setze die richtigen Teilziele und den richtigen Fokus. Hinterfrage auch ruhig mal, warum du etwas Bestimmtes möchtest. Ein Lebensmotto von mir lautet: „Grenzen existieren nur im Kopf“. Wenn du sagst, dass es nicht geht, dann ist das deine Grenze. Wenn du sagst, dass es geht, dann hast du die Grenze zerstört. 

MEIN KOSTENLOSES GESCHENK FÜR DICH!

Möchtest du erfahren, wie du ab sofort ein glücklicheres und erfüllteres Leben führen kannst? Ich habe extra für dich ein kostenloses Webinar erstellt, in dem ich das Geheimnis meiner einzigartigen Glücksformel mit dir gemeinsam lüften möchte.

Klicke hier und sei kostenlos dabei - für ein glückliches und erfülltes Leben!

Und vergiss niemals: Es ist so schön und so wichtig, dass es dich gibt. 

Dein Biyon.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen