So hörst du auf dir Sorgen zu machen, was andere über dich denken!

So hörst du auf dir Sorgen zu machen, was andere über dich denken!

In diesem Artikel zeige ich dir 3 praktische Tipps, wie du aufhörst dir Sorgen zu machen, was andere über dich denken. Ich würde mich wirklich freuen, wenn du es dir bis zum Schluss durchliest, weil ich alle folgenden 3 Tipps für mich umgesetzt habe und ich mir seitdem viel, viel weniger Sorgen mache, was andere Menschen von mir denken. 

 

Jeder Mensch hat diese Sorgen! 

 

Du bist nicht alleine mit dieser Angst oder den Sorgen. Jeder Mensch hat schon Mal dieses Gefühl gehabt.  Du bist nicht alleine mit diesem Gedanken. Was mir ganz wichtig ist, zu verstehen: Es ist nur die Meinung eines einzelnen Menschen. Das heißt, wenn ich denke „Was denkt er über mich?“, dann ist - egal, was er denkt - dies nur die Meinung von diesem Menschen. Nicht mehr und nicht weniger. 

 

Denke nicht, dass die Meinung eines einzelnen Menschen, dein Leben verändern könnte. Es ist die Meinung eines einzelnen Menschen - nur die Meinung, keine Tatsache. Wenn jemand denkt, dass du doof bist, dann ist das seine Meinung. Es ist immer nur die Meinung, es ist nicht die Realität oder die Tatsache. 

 

Jeder Mensch hat schon mal diese Sorgen gehabt und jeder Mensch hat sich schon mal gefragt, was die anderen Menschen über einen denken. Das musst du verstehen. Du bist keine Ausnahme.  Du bist einer von vielen - du bist einer, wie wir alle!  

 

Betreibe Gedanken-Hygiene!

 

Stell dir vor, du gehst durch die Stadt und siehst Menschen, die komisch gucken. Sofort hast du einen Gedanken. „Warum guckt er so böse?“, „Mag er meine Klamotten nicht?“, oder „Stimmt etwas mit meiner Frisur nicht?“. Wir sind eigentlich ständig am Monologe führen. Wir reden die ganze Zeit mit uns selbst. Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht stimmt, ist viel höher, als die Wahrscheinlichkeit, dass es stimmt. 

 

Wenn du irgendwo hingehst und einen Menschen anguckst und denkst, dieser könnte schlecht von dir denken, dann ist es nicht sein Gedanke, sondern nur dein Gedanke. Es ist erst einmal immer nur dein Gedanke! Alles, was man von anderen Menschen erwartet, ist im Endeffekt erstmal nur der eigene Gedanke. Man hat diesen Gedanken kreiert und setzt diesen einfach den anderen Menschen auf. 

 

Das Problem besteht immer erst bei uns. Wir denken erstmal schlecht von uns. Und deswegen ist Gedanken-Hygiene auch so wichtig. Konzentriere dich auf das Wesentliche und darauf, deine Gedanken bei dir zu lassen. Wichtig zu verstehen, ist zudem, dass nicht jeder Mensch uns mögen muss. Nicht jeder Mensch muss dich mögen! Es wird jedoch immer Menschen geben, die dich mögen. 

 

Wenn du zu dir stehst und dich so akzeptierst, wie du bist, dann wissen die Menschen wofür du stehst und wer du bist. Sie werden bei dir bleiben und komplett hinter dir stehen. Deswegen ist es auch wichtig, dass man nicht jeden Menschen an sich ran lässt. Rede nur mit Menschen, denen du vertraust, über die wesentlichen oder gar wichtigen Dinge. 

Gehe in die Angst hinein! 

Wenn du Angst hast, gehe in diese Angst hinein. Es gibt kein Umweg und keine Umleitung, um die Angst herum. Es gibt keinen Weg, der außen vorbeiführt. Sogar wenn es ihn gäbe, würde die Angst irgendwann wiederkommen. Du musst dich einmal dieser Angst stellen und dann hast du sie überwunden. Du musst einmal dadurch. Wie du dich verhältst, ist dir überlassen, aber wichtig ist, dass du dich dieser Angst stellst. 

 Konfrontiere deine Angst

Ich mache es so, dass ich mir um mich herum eine feste Seifenblase vorstelle, die man nicht zerplatzen lassen kann. Diese Seifenblase um mich herum ist gefüllt mit positiver Energie, Kraft, Mut und Optimismus.

Und wenn Menschen mit einer anderen Meinung kommen und falsche Kritik äußern, dann prallt das an dieser Seifenblase ab. Die können machen, was sie wollen, diese Worte prallen wieder ab und knallen ihnen zurück in das Gesicht.

Das Problem liegt nämlich bei diesen Menschen. Es darf nicht zu deinem Problem werden. Diese Worte dürfen nicht in deine Seifenblase hereinkommen oder an dich herankommen. Es muss abprallen. Das Problem liegt bei den Menschen, die ein Problem mit dir haben, aber dieses Problem lasse ich bei den Menschen. 

 

Ich würde mich mega freuen, wenn du diese drei Tipps für dich anwendest. Vielleicht nicht gleich alle auf einmal, aber einfach nach und nach. Sieh das ganze Leben als Spiel an. Es wäre schlimm, wenn du alles zu ernst nimmst. Wenn wir das alles so ernst nehmen, dann machen wir uns selber fertig. 

 

Deswegen würde ich dir empfehlen, das ganze Leben als Spiel anzusehen. Du kannst dieses Spiel nicht gewinnen, aber bestmöglich spielen. Und alle Menschen vom Außen, wo du dir Gedanken machst, was sie von einem denken - das sind auch alles nur Spieler.

Einige sind Mitspieler und andere sind Gegenspieler. Aber das Ganze ist nur ein Spiel und meistens gar nicht so ernst, wie wir uns es denken. So musst du das sehen und dann glaube ich auch, dass du wirklich erfolgreich und glücklich wirst und dir viel weniger Sorgen machst, um die Meinung anderer Menschen. 

 

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen Freude machen konnte und dir auch ein wenig deine Sorgen nehmen konnte. Wenn du mich fragst, ich denke, dass du ein toller Mensch bist und ich weiß das auch, weil du dich für dieses Thema interessierst. Schön, dass es dich gibt.

Mein kostenloses Geschenk für Dich!

Möchtest Du erfahren, wie Du ab sofort ein glücklicheres und erfüllteres Leben führen kannst? Ich habe extra für Dich ein kostenloses Webinar erstellt, in dem ich das Geheimnis meiner einzigartigen Glücksformel mit Dir gemeinsam lüften möchte. 

Klicke hier und sei kostenlos dabei - für ein glückliches und erfülltes Leben!

Dein Biyon. 




Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen