Warum du deine Ziele nicht erreichst

Warum du deine Ziele nicht erreichst

Eigentlich ist es ganz einfach: zwei Gefühle bestimmen dein Verhalten. Wenn du es hinkriegst, dass sich ein Gefühl durchsetzt, hast du gewonnen. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du es schaffen wirst.

Schmerz und Freude

Zwei Gefühle bestimmten dein Handeln: auf der einen Seite Schmerz und auf der anderen Seite Freude. Stell dir vor, du willst abnehmen. Doch plötzlich siehst du diese wunderbare Schokolade. Auf der einen Seite empfindest du Schmerz: Dein langfristiges Ziel abzunehmen wird nicht erreicht. Auf der anderen Seite empfindest du Freude: Du stellst dir den Geschmack der Schokolade vor und würdest gerne reinbeißen. Dann ist es meistens auch schon zu spät. 

Oder du willst jemanden kennenlernen. Auf der einen Seite hast du Angst, abgewiesen zu werden. Du spürst einen Schmerz, schon bevor du diese Person angesprochen hast. Auf der anderen Seite  freust du dich, weil du dir vorstellst, wie es wäre, wenn es klappen würde und wie die gemeinsame Zukunft wäre. 

Dann stehst du da zwischen Schmerz und Freude. Je nachdem, welches Gefühl stärker ausgeprägt ist, bestimmt dein Handeln. Wenn du Angst vor diesem Schmerz hast, dann musst du es sein lassen. Wenn die Freude größer ist, dann wirst du es machen. 

Genau diese beiden Gefühle benutzen die Medien und die Werbung. Es wird immer dein Schmerz und dein Bedürfnis angesprochen und natürlich die Freude, die mit dem Produkt verbunden wird. Das heißt, wenn du ein Gefühl hast, dann bist du offen und empfänglich. 

Wenn du dir dessen bewusst bist, kannst du deine Ziele viel besser erreichen. Deine Realität wird genau dadurch bestimmt, worauf du dich fokussierst. Als Beispiel wieder das Thema Schokolade: Geht dein Fokus nur in Richtung des Geschmacks und der Freude, da jetzt reinbeißen zu dürfen — was wirst du machen? Warum solltest du kurz bevor du reinbeißt sagen: „Nein. Mein langfristiges Ziel kann so nicht erreicht werden.“ — du wirst da reinbeißen. 

Teilziele setzen

Genauso ist es ständig im Leben. Eine Rolle spielt natürlich der Zeithorizont. Wenn du Abnehmen mit einem langfristigen Zeithorizont verknüpft, dann hat das eine demotivierende Wirkung auf dich. Die Freude in die Schokolade reinbeißen zu dürfen, dauert nur Sekunden und kann sofort erreicht werden. Das Abnehmen dauert vielleicht noch ein bis zwei Monate. 

Daher ist es umso wichtiger, dass du dir Teilziele setzt. Vielen Leuten fällt es leichter, vor einem Urlaub, der in ein paar Wochen stattfindet, abzunehmen. Warum ist das so? Weil der Zeithorizont nicht so groß ist. Fokussiere dich bitte auf die richtigen Ziele und auf die richtigen Gefühle. 

Wenn du es schaffst, dieses langfristige Ziel in die Gegenwart zu holen und dieses Gefühl bei dir entstehen zu lassen, dann hast du es geschafft. 

MEIN KOSTENLOSES GESCHENK FÜR DICH!

Möchtest du erfahren, wie du ab sofort ein glücklicheres und erfüllteres Leben führen kannst? Ich habe extra für dich ein kostenloses Webinar erstellt, in dem ich das Geheimnis meiner einzigartigen Glücksformel mit dir gemeinsam lüften möchte.

Klicke hier und sei kostenlos dabei - für ein glückliches und erfülltes Leben!

Und vergiss niemals: Es ist so schön und so wichtig, dass es dich gibt. 

Dein Biyon.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen